Wochenbett

Die Zeit nach der Geburt wird als Wochenbett bezeichnet. Die frisch gebackene Mama erholt sich von der Schwangerschaft und der Geburt, die Gebärmutter und andere Organe bilden sich zurück. Die Haftstelle des Mutterkuchens, welche eine Wunde in der Gebärmutter darstellt, heilt unter Absonderung des Wochenflusses ab. Auch eventuelle Geburtsverletzungen heilen nun ab.

Die Bildung der Muttermilch beginnt innerhalb von 3 - 4 Tagen. Siehe dazu auch Punkt Stillberatung.

Nach der Geburt bricht ein völlig neuer Alltag an. Dieser wirft Fragen auf wie z.B. "Warum schreit mein Kind? Und warum ist mir im Moment zum Heulen zumute?" Jede Frau hat in den ersten 8 Wochen nach der Geburt Anspruch auf Hebammenhilfe, unabhängig vom Geburtsort des Kindes oder wie lange Sie in der Klinik bleiben.

Bei Hausbesuchen bringe ich genug Zeit mit, um auf all eure Fragen einzugehen. Dabei beobachte ich unter anderem die Rückbildung der Gebärmutter, die Gewichtsentwicklung des Kindes sowie die Nabelheilung.

 
Hebamme Claudia beim Wiegen eines Säuglings

Auf dem Foto seht ihr mich beim Wiegen eines Säuglings in der Nachsorge. Für die frisch gebackenen Eltern ist dies immer ein besonderer Spaß. Zum einen ein beliebtes Fotomotiv und zum anderen, die Neugierde und der Stolz über die Gewichtszunahme des Mini-Familienmitglieds.

Foto: privat